E-Ladesäule – jetzt starten

Wir treiben die Elektromobilität weiter voran.

Dazu ist es natürlich wichtig, die Anzahl der Ladestationen zur Verfügung zu stellen, welche benötigt werden, um Elektrofahrzeuge aufladen zu können.

Aber wie viele Ladesäulen bzw. Ladepunkte sind eigentlich notwendig?

Als langjähriger Elektroautofahrer war es mir immer wichtig dort zu Laden, wo ich gerade parke. Ganz einfach getreu dem Motto „Parkzeit oder Standzeit = Ladezeit“.

Und nun überlegen Sie sich einmal, wann, wie oft und wie lange ihr Auto irgendwo parkt oder herumsteht. Es sind im Durchschnitt etwa 23 Stunden. In dieser Zeit wird Ihr Fahrzeug gar nicht bewegt. Hierzu auch ein sehr interessanter Bericht von Martin Randelhoff welchen ich hier gerne verlinke. Link.

Wenn also Ihr Fahrzeug entweder auf der Arbeit, beim Einkaufen, zu Hause, oder in der Nacht herumsteht, kann es doch auch ganz leicht wieder aufgeladen werden. Und genau hier wollen wir ansetzen.

Wir schaffen Ladeinfrastruktur, genau dort wo sie benötigt wird. Und eben ausschließlich in den oben genannten Fällen. Für Fernreisen und Autobahnfahrten, sind Schnellladeeinrichtungen (DC) notwendig, welche bereits auch aktuell in guter Anzahl vorhanden sind. Sie möchten ja schnell an Ihrem Urlaubsziel ankommen. Für tägliche Ladevorgänge im Alltag, reichen bereits Steckdosen und Ladepunkte von 3,7 bis 22 kW.

Und genau da setzen wir an und bieten schnell zu installierende, komfortable und ganz wochtig, sehr gut abrechenbare Ladelösungen an. Der Platzbedarf ist sehr gering, die Säule kann an der Wand (Wallbox) oder auf einen kleinen Stützpfeiler gestellt werden.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung und besprechen mit uns Ihr neues Kundenangebot „Ladeinfrastruktur“. Alle unsere Säulen sind für den Privatbereich und geschäftlichen Bereich nutzbar.

, , , , , , , , , , , , markiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

%d Bloggern gefällt das: