Förderung Ladeinfrastruktur für elektrofahrzeuge – jetzt handeln!

Die Elektromobilität schreitet voran. Dennoch fehlt es weiterhin an öffentlich zugänglichen Ladestationen, auch wenn es bereits mehr Ladepunkte als Tankstellen gibt. Dem wollen wir entgegenwirken und suchen SIE.

Wir rufen heute all diejenigen auf, welche z.B. einen Einzelhandel, Handwerksbetrieb, Hotel, Restaurant, Baumarkt usw. betreiben und den Kunden gerne die Möglichkeit geben wollen, Elektrofahrzeuge unkompliziert direkt dort aufladen zu können, wo sie sich eben auch aufhalten. Bei IHNEN vor Ort.

Bieten Sie Ihren Kunden diese Möglichkeit und steigern dadurch die Kundenakzeptanz sowie Verweildauer in Ihren Geschäfts- und Verkaufsräumen mit einer oder mehrer Ladestationen und setzen sich mit uns in Verbindung, um aktiv die Mobilität mitzugestalten. Wir freuen uns…

KONTAKT:
Ihr Ansprechpartner: Lars Schneemann
hallo@emove.online
Telefon: 0170 – 3428928

Ladeplatz: Ostring 8, Wiesbaden-Nordenstadt

Was wird zunächst benötigt?

  1. Ihre Absicht, Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge auf Ihrem Gelände zur Verfügung zu stellen
  2. vorzugsweise öffentlich zugängliche Parkplätze
  3. Ihre Freigabe, eine oder mehrere Ladestationen zu installieren

3. Förderaufruf des Bundes

Am 19.11.2018 folgte die Veröffentlichung des dritten Förderaufrufs. Vom 22.11.2018 bis zum 21.02.2019 können erneut Förderanträge für öffentlich zugängliche Ladestationen gestellt werden. Mit dem dritten Aufruf des Bundesprogramms Ladeinfrastruktur fördert das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) die Errichtung von bis zu 10.000 Normal- und 3.000 Schnellladepunkten. Für diesen Förderaufruf stehen allein rund 70 Millionen Euro bereit.

Quelle: BMVI

, , markiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

%d Bloggern gefällt das: